Wer ein Business aufbaut oder schon selbstständig ist, kommt an Branding nicht vorbei. Welche Rolle spielt Soundbranding dabei? Was ist darunter eigentlich zu verstehen? Und welche 5 Fakten musst du unbedingt über Soundbranding wissen?

Soundbranding ist das, was man von deiner Marke hört, wenn man die Augen schließt.

Das solltest du über Soundbranding wissen – 5 Fakten darüber

5. Elemente eines Soundbrandings

Was gehört zu einem Soundbranding?

  • Ein Soundlogo
  • Jingle für deine Produkte
  • Hintergrundmusik für Videos
  • Podcastintro
  • deine Stimme oder die deines Sprechers oder deiner Sprecherin
  • deine Musik im Büro oder Laden
  • Musik auf deine Website
  • ein vertonter Claim
  • ein gesprochener Claim
  • ein charakteristisches Geräusch
  • Klingelton
  • Musik in deiner Telefonwarteschleife
  • Musik auf Social Media
  • usw.

Es gibt so viele Einsatzgebiete für Musik in deinem Business! 52 Möglichkeiten davon hab ich hier für dich gesammelt.

Für ein professionelles Soundbranding sollten alle diese Elemente „aus einem Guß“ sein. So wie Du auf Instagram, auf deiner Website und in deinen Mails die gleichen deine Unternehmensfarben benutzt, so sollten sich deine Klangfarben wie ein roter Faden durch deinen Businessauftritt ziehen.

Wer schreibt hier?

Ich bin Musikerin und Klangexpertin

Mit echter und ausdrucksstarker Musik helfe ich dir, dein Herzensbusiness zum Klingen zu bringen und deine Traumkunden mit allen Sinnen für dich zu begeistern.

Ich heiße Marie, bin Musikerin und spiele leidenschaflich Klavier. Ich mag Massivholz, meinen Schaukelstuhl, dunkelrote Gerbera und Käsespätzle.