Hier erfährst du wie du hochwertige von minderwertiger Musik unterscheiden kannst und warum es von unschätzbarer Wichtigkeit ist, gute Sounds in deinem Business zu verwenden. Mit Hörbeispielen, die dir in wenigen Sekunden klar machen, worum es geht.

Billigfleisch unter den Sounds

„Auch wenn die Musik billig ist, kann sie doch hochwertig sein!“ Wie gesagt, ich hab das Angebot angeschaut und in die Sounds reingehört und leider ist diese Musik ist minderwertig. Quasi das Billigfleisch aus dem Supermarkt. Im Dreierpack besonders günstig. XXL-Pakete Wurst sozusagen als unbegrenzte Fleisch-Downloads. Und mit dem Coupon gibt es 20% Rabatt. Ein super Angebot!

„Aber es könnte doch sein, dass hochwertiges Bio-Fleisch aus Weidehaltung in dem Paket drin ist…? Nur weil es günstig ist, muss es doch nicht schlecht sein, oder?“

Die Antwort weißt du selbst. Wenn du jemals Fleisch bester Qualität im Supermarkt für einen Spottpreis mit Extra-Rabatt findest, dann sag Bescheid. Ich denke, du kannst dir relativ sicher sein, dass dies eher nicht der Fall sein wird.

Genauso ist es mit minderwertiger Musik. Hier leiden keine Tiere, aber ob die supergünstigen Sparpreise für die Komponisten angemessen sind, möchte ich bezweifeln. Hast du dir je Gedanken darüber gemacht, wie lange es dauert bist ein Sound zum Verkauf bereit steht? Es braucht eine Idee, eine Melodie zum Beispiel. Dazu eine Begleitung. Welche Instrumente sollen spielen? Welcher Beat kommt dazu? Oder lieber kein Beat…? Welche Akkorde passen? Wie lang wird das Stück? Wie soll es enden? Und viele weitere Fragen…

Musik braucht Inspiration, Begabung, Erfahrung und Zeit.

Brauchst du überhaupt hochwertige Musik?

„Brauch ich überhaupt hochwertige Musik? Ich will doch nur ein paar Töne unter mein Video. Und ein nettes Podcastintro. So anspruchsvoll bin ich da nicht!“

Gegenfrage: Wie sieht dein grafisches Logo aus? Hast du es bei Canva runtergeladen? Oder hat ein Profi es erstellt? Hast du dir Gedanken um deine Businessfarben, um die Wahl deiner verwendeten Schriftarten und deine Bildsprache gemacht? Hast du? Warum?

Weil du Profi bist! Du bist Expertin auf deinem Gebiet. Du bist eine großartige Businesslady mit Werten und Visionen. Du bietest ebenso großartige Produkte und Dienstleistungen an. Du bist gut in dem was du tust! Würdest du deine Arbeit als hochwertig bezeichnen? Na, klar!

Hochwertige Arbeit braucht hochwertiges Branding!

Das passiert, wenn du minderwertige Musik benutzt

Du weißt wie wichtig hochwertiges Branding ist und trotzdem klickst du auf den Link, denn der Deal des Musikanbieters ist so verlockend. Du hörst dir seine Sounds  an und nutzt den kostengünstigen Download. Diesen Sound klemmst du dann hinter dein neues Video, in dem du wichtigen Content teilst und wertvollen Mehrwert bietest. Hochwertige Inhalte mit minderwertiger Musik. Ups!

Musik kann nicht NICHTS sagen

Musik kann sich nicht verstellen.

Eine Aneinanderreihung von Tönen ist keine Musik!

Egal ob Beethovens Neunte oder ein erfolgreicher Titel in den Charts: Es sind immer zwei Schritte bis zu deinem Ohr. Der Komponist oder Songwriter erdenkt das Werk oder das Lied und notiert im Notentext alles Wichtige. Der Interpret – also im Fall von Beethovens Neunter das Orchester oder die Sängerin mit Band im Fall des Chartsongs – interpretieren diesen Notentext und legen ihre Gefühle hinein. Eine Message entsteht. Das bloße Abspielen der Töne und Rhythmen transportiert keine Botschaft. Die Musik ist flach und sagt nichts aus.

Keine Komposition ohne Interpretation

Ein Computer hat keine Gefühle.

Echte Version von "Für Susanne"

von @flessamusik

Es gibt Ausnahmen

Es gibt Businesszweige, die genau solche leere Musik verwenden. Mit Absicht! Sie wollen eben keine Emotionen haben, weil sie zum Beispiel für absolute Korrektheit und Neutralität stehen. Zum Beispiel eine Firma für IT-Sicherheit oder ein Nachrichtendienst.

Ein passendes Beispiel dafür ist der bekannte NDR Podcast „Corona Virus Update“. Das Intro ist betont sachlich und frei von gefühlvollen Linien.

So erkennst du hochwertige Sounds

Hochwertige Musik von minderwertiger zu unterscheiden ist nicht so schwer. Du brauchst gespitzte Ohren und ein offenes Herz.

Wenn du wieder Musik für dein Business suchst, dann nimm dir Zeit, suche dir einen gemütlichen Platz und visualisiere für dich, wofür du stehst und was dein Business auszeichnet.

Dann klicke dich durch die Soundbibliothek deiner Wahl und höre deinen gewählten Sound. Lass dich nicht unterbrechen, sondern höre ihn bis zum Ende. Spür in dich hinein. Holt er dich ab? Hat er eine Aussage? Passt sie zu deinem Business?

Du wirst es fühlen, ich bin mir ganz sicher.

Wenn dein Kopf sagt: Ja, ganz nett und so unschlagbar günstig, dann sieh zu, dass du Land gewinnst. Denn diese Musik wird deinem Business langfristig mehr schaden als nutzen.

Wenn aber dein Herz schneller schlägt, du merkst wie dieser Sound dich berührt und du ihn sofort noch einmal hören möchtest, dann kauf ihn und freu dich jeden Tag daran, wie er deine Kunden für dich begeistert.

Du wirst fühlen, welcher Sound hochwertig ist.

Wer schreibt hier?

Ich bin Musikerin und Klangexpertin

Mit echter und ausdrucksstarker Musik helfe ich dir, dein Herzensbusiness zum Klingen zu bringen und deine Traumkunden mit allen Sinnen für dich zu begeistern.

Ich heiße Marie, bin Musikerin und spiele leidenschaflich Klavier. Ich mag Massivholz, meinen Schaukelstuhl, dunkelrote Gerbera und Käsespätzle.