Mit echter und ausdrucksstarker Musik helfe ich dir, dein Herzensbusiness zum Klingen zu bringen und deine Traumkunden mit allen Sinnen für dich zu begeistern.

Ich heiße Marie, bin Musikerin und spiele leidenschaftlich Klavier. Ich mag Massivholz, meinen Schaukelstuhl, dunkelrote Gerbera und Käsespätzle.

Mehr über meinen künstlerischen Werdegang findest du hier

Wie kommt man drauf zu komponieren

Ich gestehe, dass ich mir noch nie Musik gekauft habe. Wenn ich für mein Business oder privat Musik brauchte, dann hab ich sie mir geschrieben.

Und so hab ich für ein eigenes Projekt ein Soundlogo eingespielt und dann eine Hintergrundmusik und dann noch eine… Und meine Projektpartnerin sagte: „Marie, des kannst ned machen!“ (sie kommt aus Franken wie ich) Was bitte? „Du kannst des ned nur für dich behalden! Des mussd auch annern zur Verfügung stelln!“ Frei übersetzt: Du hast eine großartige Gabe. Nutz sie nicht nur für dich! Lass auch andere daran teilhaben.

Und jetzt bin ich hier und komponiere individuelle und einzigartige Sounds für meine Kunden. Wenn ich sage, dass es mir Spaß macht, dann ist das viel zu niedrig gegriffen. Es macht mir nicht nur Spaß! Es erfüllt mich! Mein Herz läuft über, wenn ich sehe, wie die richtige Musik das Unternehmen hörbar und spürbar macht und auf ein völlig neues Level hebt. Musik kann so unendlich viel bewirken!

Und so komponiere ich

 Mein Tag beginnt oft mit Musik. Ich setze mich an mein Klavier und lass meine Finger eine neue Melodie erfinden, die mich motiviert in den Tag starten lässt. Besonders montags hilft das nicht nur mir. Auf meinem Instagramaccount findest du in den Highlights einige dieser Montags-Motivations-Musiken.

Und tatsächlich entsteht auch die Business-Musik für meine Kunden auf diese Weise. Erst tauche ich ein in ihre Vision, beschäftige mich mit ihren Angeboten, schaue mir Website und Social Media Kanäle an und lasse das alles zusammen mit den Ergebnissen aus dem Briefing auf mich wirken. Ich bekomme ein Gefühl für das jeweilige Business. Anschließend setze ich mich an die Tasten, lasse meine Finger spielen und verwandle diese Emotionen in Musik.

In acht Jahren Studium und drei Diplomen hab ich mir den gesamten „Werkzeugkoffer“ der musikalischen Ausdrucksmittel angeeignet: Musiktheorie, Harmonie- und Formenlehre, Tonsatz und Stilistik. Ohne dieses „Handwerkszeug“ geht es nicht. So wie ein Maler auch Farbe und Pinsel braucht. Aber dann kommt dazu, was eben kein Computer oder Synthesizer leisten kann: Emotion. Du merkst den Unterschied! Aneinandergereihte Töne oder soundgewordene Message! Und deine Kunden merken ihn auch. Bewusst und unbewusst.

Wenn dir Authentizität in deinem Business wichtig ist, dann kann ich dir nur empfehlen, einen großen Bogen um synthetisch hergestellte Musik zu machen. Außer vielleicht du verkaufst Roboter. Ein künstlicher Piano-Sound wird nie das Schwingen einer Klavier-Saite ersetzen und musikalisch und gefühlvoll gestalten kann er schlicht nicht. Geht nicht! Deswegen mache ich echte Musik, weil ich davon überzeugt bin, dass echte Unternehmer*innen keine Fake-Sounds verwenden sollten.

3 Dinge über mich

1. Ich hab eine kleine Diplomsammlung. Im Laufe von 8 Jahren Studium sind 3 Diplome zusammengekommen.

2. Mein Klavier ist mein Arbeitsgerät und es steht mitten im Wohnzimmer, weil ich der Meinung bin, dass Musik genau da hingehört: Mitten rein.

3. Ich bin überzeugt davon, dass es keinen schnelleren und direkteren Weg gibt, Menschen emotional für dich zu begeistern als mit der passenden Musik.

Mein künstlerischer Werdegang

Marie-Luise Flessa wuchs in Hochfranken auf und besuchte den musischen Zweig des Jean-Paul-Gymnasiums Hof. Schon da zeigte sich ihr Talent mit Musik zu illustrieren als sie ihr erstes szenisches Werk „Kein Platz – Krippenspiel für einstimmigen Kinderchor“ komponierte.

Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik Bayreuth und an der Musikhochschule München und erhielt eine umfassende musikalische Ausbildung in Theorie und Praxis. In ihrer Diplomprüfung im Fach Improvisation überzeugte sie mit einer beeindruckenden Partita, in dem sie überlieferte und moderne Elemente gekonnt kombinierte. Diese Leistung wurde mit „sehr gut“ bewertet.

Es folgten unzählige Auftritte in Zusammenarbeit mit verschiedensten Sprechern, bei denen Marie-Luise Flessa ihre Begabung Texte, Bilder und Geschichten in Klänge zu verwandeln unter Beweis stellte und stets das Publikum für sich begeisterte.

Seit 2000 ist sie neben- und hauptamtlich als Organistin und Klavierpädagogin tätig und gibt ihre Fähigkeiten auch an ihre Schüler weiter.

Konzertreisen führten sie ins In- und Ausland, u. a. nach Meran und La Spezia, Budapest, Chichester und Orleans.

Marie-Luise Flessa war im Jahr 2009 Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth.

Wichtige Links